Grüne Woche und Automobil?

Veröffentlicht auf von Basti

Auf dem ersten Blick  hat die Internationale Grüne Woche nciht viel mit Autos zu tun. Wer etws darbüber nachdenk kommt aber doch darauf, warum es einen Zusammenhang gibt. Immer mehr Menschen tanken "vom Feld". Sei es Biodiesel oder Bioethanol. Und die werden von Bauern angebaut, manchmal sogar verarbeitet. Logischerweise präsentiert sich also die Bioethanol und Biodieselbranche auf der Grünen Woche in der nature.tec Halle.

Wie im letzten Jahr war auch diesmal ein aktueller Ford Mustang Rennwagen zu sehen. Betrieben mit Biodiesel. 260 bis 280 PS sind ein wort Höchstgeschwindigkeit "mindestens 245 km/h" überzeugt mich nicht. Klar, im Motorsport geht es um Kurvenfertigkeiten und Beschleunigung, nicht um vMax. Trotzdem, ein Frontgetriebener VW Corrado VR6 schaffte bereits 1992 mit 190 PS 235km/h. Der Mustang ist eben ein denkbar schlechtes Beispiel für den sauberen Kraftstoff. Mit einem Porsche 911 oder einem Lamborghini Gallardo würde es eher überzeugen, da beide Aerodynamisch alleine schon überlegen sind.

Erfreulicherweise waren diesmal mehr zu sehen als letztes Jahr.  Man stellte auch eine Golf V  aus, allerdings ein normaler. Damit wollte man bewerben, das VW -Motoren bereits für 10% Ethanolanteil im Benzin, sprich E10, gerüstet sind. Ein Auto mit Biogas wurde vorgestellt, ebenso wie die ein Flexifuel genanntes Modell vom Ford Mondeo. Das schöne daran: Er kann mit E85 gefahren werden, also 85% Ethanolanteil, aber auch mit normalem Benzin. 

Holz wurde dort als Rohstoff der Zukunft angepriesen. Fakt ist jedenfalls das stahl nicht nachwächst. Und man beispielsweise mit Holzmöbeln über Jahre Kohlenstoffdioxid speichert. Früher, in der Kriegs und Nachkiregszeit ist man mit Holzvergasern gefahren. Klar, da war die versorgung gesichert. Und die Versorgung war ja mit das Hauptproblem.

Aber auch moderne Heizungsanlagen wurden präsentiert, je nachdem mit Holzverfeuerung etc. Es gab viel zu sehen in dieser Halle, leider schmerzten mir die Füße schon ziemlich so das ich früher gegangen bin als ich eigentlich wollte.

Veröffentlicht in Auto

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post