Giftig und legendär

Veröffentlicht auf von Basti

Das war die AC Cobra 427. AC Produzierte zunüchst den Ace, der sich aber 1961 nur noch schlecht verkaufte. Carrol Shelby, seines Zeichens Rennfahrer, schlug vor einen V8 Motor zu verwenden. Die Idee wurde dankend angenommen und so entstand die Cobra. Zu dem stärkeren Motor gesellten sich ein stärkerer Rahmen, Kotflügelverbreiterungen samt Spurverbreiterungen und stärkerer Antriebsstang und Aufhängung kamen hinzu.

Angenommen wurde das am Markt ganz gut. Sicher auch durch ein paar Rennerfolge getragen. Aber 1965 war eine weitere moderniesierung fällig, diese war recht drastisch.  427er Ford Motor, 427 für die Kubikzoll, völlig neue Aufhängung, jetzt mit Schaubenfedern und Dreieckslenkern. Auch kamen viel größere Bremsen zum einsatz, um mit der gestiegenen Leistung schritt halten zu können. Auch der Rahmen wurde weiter versteift. Breitere Reifen wurden auch verwendet, hier musste die Karosseirie auch wieder verbreitert werden. Mit diesen Maßnahmen war die Cobra nicht nur wieder auf der Höhe der Zeit, sie war eine Renntaugliche Fahrmaschine mit einem Design das begeistern konnte. Die 425 PS sind eine Zahl, die heute nett klingt, damals ein echter Hammer war. Dazu kam das Gefühl einer wirklich brutalen Beschleunigung.

Die ganz großen Rennerfolge waren ihr dennoch nciht beschieden, was nicht unbedingt an der schlechten Cobra lag, sondern eher an der Starken konkurenz. Zudem ist die Cobra weder besonders gut für langsame, enge Strecken tauglich, da stört schon der große und damit schwere Motor. Für die ganz schnellen Strecken war wieder die Aerodynamik im weg. Bei ca 250 km/h war Schluss, eben für die Insebsondere damals noch schnellen Hochgeschwindigkeitsstrecken einfach nicht schnell genug. Der Motor und das Auto hatten aber Qualitäten auf der Rennstrecke. Immerhin war es ein Leichtbau-Rennmotor der wie erwähnt ein unterm Strich recht leichtes Auto brutal beschleunigte. Mittlere Strecken waren dann auch die Heimat der Cobra 427, wo sie ihre Beschleunigung so schön ausspielen konnte.

Heute bieten Sammler lcoker 300.000 für eine Oroginale Cobra. Wer günstiger an die legende Cora kommen will sollte sich bei KitCar-Anbietern umschauen. Es gibt einige Interesante Varianten mit interesanter Technik

Veröffentlicht in Auto

Kommentiere diesen Post