Typisch Lotus!

Veröffentlicht auf von Basti

Die Briten sind ja für eine Reihe ganz besondere Autos bekannt. Den Mini auf der einen, Rolls Royce auf der anderen Seite. Dazwsichen gibt es noch vieles, berühmt sind bei Kennern die kleinen leichtn Sportwagen, wie zum Beispiel von Lotus. Elan, Elise, Exige, alles sehr leichte Sportwagen mit eigentlich recht wenig Leistung für einen Sportwagen.

Der Lotus 2-Eleven, erschienen letztes Jahr, ist wieder so ein Auto. 255 PS sind ganz ordentlich, im Porsche Cayman würde das für eine Beschleunigung von 0-100 km/h in ca 6 Sekunden reichen. Der 2-Eleven schafft die selbe Disziplin in 3,9 Sekunden und liegt damit im Bereich von Supersportwagen und sehr sportlichen Motorrädern. 250 km/h Höchstgeschwindigkeit sind auch noch ganz nett. Diese tollen Beschleunigungswerte kommen vor allem durch extrem niedriges Gewicht zustande. Das wiederum erreicht man durch konsequenten Leichtbau, geringe Ausmaße und Verzicht. So kann man eine Windschutzscheibe lange suchen. Es gibt nur einen kleinen Windabweiser.

Extrem wendig wird der 2-Elven durch die recht ausgelichene Gewichtsverteilung und die konzentration des Fahrzeugsgewichts in der Mitte. Dadurch sind irre Wendigkeit und Rennwagengefühl garantiert. Dazu noch die 4-Punkt Gurte und die brutal verzögernde Bremse.(Laut Zeugenaussagen Gesichtsenstellend). Damit macht sich das Auto nicht nur gut auf der Rennstrecke, an sich würde es sich als Rennfahrschulauto anbieten. Denn so brutal und extrem sportlich das Auto ist, es bietet viel Rückmeldung udn man hat in allem viel Gefühl. Damit kann man angehenden Rennfahrern sicher einiges vermitteln. Zudem hat der 2-Eleven so ein schönes Traktionskontrollsystem. Es regelt, die Traktion sehr gut, die Eingriffe passieren so das man sich rein auf die Linie und das Lenken und Bremsen Konzentrieren kann, ohne beim Gasgeben nen dreher fürchten zu müssen. Andereseits ist es in 11 Stufen regelbar, bis hin zum völligen abschalten. Da kann man viel Experimentieren und sicher auch das System ans Wetter anpassen. Bei Trockener Fahrbahn könnte man auch ohne Traktionskontrolle auskommen, bei Nässe ist es sicher ganz angenehm.

Wie schon erwähnt hat der 2-Eleven kein Windschutzscheibe, man trägt also Freiwillig einen Helm beim Fahren, weil bei 200 km/h sind Fliegen nicht mehr Witzig. Lächeln kann man aber beim Preis. ca 60.000 Euro braucht man für eine zulassungfäige Version. Ein Supersportwagen mit ähnlichen Fahrleistungen kostet das 3-Fache mindestens.

Veröffentlicht in Auto

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post