Sunny, auch im Winter

Veröffentlicht auf von Basti

Heute noch häufig vertreten im Starßenbild ist der Nissan Sunny . Es handelt sich meisten um die Baurehen B14 und N14. Weiter verbreitet ist eigentlich die steilheckvariante N14. Zumeist noch in Blau. Ein Bekannter hat ebenfals einen in Blau. 75 PS, das war die Basismotorisierung. Anno 1990 ganz ordentlich für ein Auto dieser Größe. Viel wichtiger für mich ist aber, das daß Design bis heute noch frisch wirkt. Ok, vieleicht wieder etwas beider, aber da postive an solchen Formen ist das sie langsam "altern". Was heute noch bieder wirkt, kann in ein paar Jahren als ganz nett ankommen. Besonders auffällig war das beim Käfer, der wurde sogar "cool", nachdem er in Deutschland gar nicht mehr produziert wurde. Vorher galt er als extem bieder. Ein sichen so ist es auch mit dem Sunny. Seinerseit sicher als modern aber bieder empfunden, kann er heute schon wieder als nettes Auto überzeugen.

Das Auto von meinem Bekannten ist allerdings keine Werbung für Nissan und das liegt nicht unbedingt an Nissan selbst. Vielmehr liegt es unter anderem daran das er recht geräumig ist. So fährt mein Bekannter damit ungefähr seinen halben Hausrat spazieren. Und das hat nichts mit Dummheit, Schusseligkeit oder Unordnung zu tun. Er pendelt praktsich ständig zwischen 2 Wohnorten hin und her. Irgendwas aus dem Auto braucht er sowieso gleich wieder. Aber das ist der Punkt den ich dem Auto anrechne. Es wird so viel gependelt, so viel rumgepackt und gekramt, das Auto macht schon was mit. Aber wirklich großen Ärger gab es noch nicht. Und das ist doch mal was Wert. Allgemein gelten die Motoren als äußerst robust. Nur die Karosserie ist, angeblich Japan-Typisch, weich. In erster Linie merkt man das am Fahrverhalten. Wenn es drauf ankommt ist der Wagen schwammiger und allgemein schlechter in Kurven als ein Auto mit festerer Karosserie. Nun ja, im Alltag stört das weniger. Schon eher stört es das sich eher mal in der Karoserie so verziehen kann das es Wassereinbruch im Kleinen Maße gibt, unmerklich oft, so das es still und heimlich rosten kann.

Die Preise fangen an bei nem Apel und nem Ei und gehen, zumindest bei mobile.de, gehen dort aber auch bis zu 12.000 für einen GTI-R. Da ist nun aber auch der extremste Sunny ab Werk. 220 PS, von 0-100 km/h in 5,9 Sekunden das sind schon Werte die so manchen Porsche zittern lassen. Aber der GTI-R ist mit den Anderen Sunnys nicht zu vergleichen. OPbwohl es bei denen auch ganz gut vorangeht. Die Höchstgeschwindigkeit überzeugt mich nicht. Das ist aber auch alles. Schönes Auto zum netten Preis.

Veröffentlicht in Auto

Kommentiere diesen Post