Fairer Preis oder neuer Schrotthaufen?

Veröffentlicht auf von Basti

Als ich kürzlich über praktische Autos für den Nicht-Autonarr schrieb, merkte Esson an, das der Dacia Logan doch auch ein gutes praktsiches Auto wäre.  Nun kommt der Dacia aus Rumänien , da ist die frage berechtigt ob der Dacia nicht eher  ein rollender Schrotthaufen im Neuwagengewand ist.

Sicher, ein Schrotthaufen ist er nicht. Wir reden immerhin von Renault-Technik. Und das ist genau der Punkt: Renault kann ich absolut nicht empfehlen. Nur schlechte Erfahrungen. Und dann noch in Rumänien zusammengebaut. Ich glaube nicht das die Rumänen besser und gründlicher arbeiten als die Franzosen. Kürzlich gab es eine Rückrufaktion die mal eben 500.000 Exemplare betraf, bei der man an den Hinteren Radkästen nachbesern muss, da es sonst zu Korussion kommt. Leider stellte man den Fehler relativ bald fest, die Rückrufaktion lief aber sehr spät an. Das passiert auch bei anderen, trotzdem, will ich ein billig Auto verkaufen, das aber trotzdem gute Qualtität leifern soll, kann ich mir ein schlechtes Fehlermanagement nicht leisten. Sei es drum, sagen wir mal die Rumänen haben den Ehrgeiz das Mutterunternehmen zu schlagen in der Qualtiät. Wo Renault in der Qualität steht ist verdammt mies. Also da besteht wenig Hoffnung.

Was spricht eigentlich für den Dacia? Er ist preiswert und verzichtet auf viel Ausstattung in Serie. Das finde ich sehr gut.  Wer mehr will kann es sich ja optional zukaufen. Oder eine bessere Ausstattunglinie wählen.  Jdenfalls spart es Gewicht. Dacia gibt das Leergewicht mit 1050-1135 je nacht motor und Ausstattung ans. Für ein Auto dieser Größe Ok. Leider ist der Verbrauch nicht danach, Ein Kombinierter Verbrauch von  6,9 Litern, das ist das Niveau unseres 10 Jahre alten Renault Megané. Nur ist der locker 100 kg schwerer. Überzeugt mich nicht.

Auch die Sicherheit ist eher Mau. Ach wenn man kein Autonarr ist, dieser Punkt sollte einem wichtig sein.  Euro NCAP gibt dem Dacia 3 Sterne. Gerade bein Seitenaufprall steht der DAcia nicht so gut da. Frontal kann man nicht meckern. Aber dafür das renault angeblichso sichere Autos baut, schwach. Und dann sind da noch die Bremsen, die auch eher schwach sind. Die lassen vor allem bei stärkerer beanspruchen stark nach. Aber immerhin, man kann den Dacia steile Serpentinen hinunterjagen und bei jeder Kurve stark bremsen ohne das die Bremsen ausglühen. Aber der Bremsweg wird eben verdammt lang. Da wäre ein Gang zum Tuner tatsächlich eine sinnvolle Sache.

Dann kommt noch ein Punkt, das Design. Wirklich hässlich finde ich den Dacia Logan nicht, wirklich schön aber auch nicht. Das ist meine  Meinung, andere sind da viel vernichtender als ich. Aber das ist nicht wirklcih entscheidend für den Nicht-Autonarr.

Praktisch ist eben das man für einen  kleinen Kleinwagenpreis fast den Platz  eines Kompaktautos bekommt.

Raten kann ich nicht zum Dacia, fragwürdige Qualität, suboptimaler Verbrauch, Sicherheit, insbesondere Bremsen sprechen nicht unebdingt für einen Dacia. Da sagt mir eher ein gebrauchter zu. Und da sind auch die meisten Nicht-Autonarren besser bedient.

Veröffentlicht in Auto

Kommentiere diesen Post