Wer A sagt muss auch B sagen

Veröffentlicht auf von Basti

Und B war eben der VW Scirocco. Benannt nach dem Mittelmeerwind. Und wenn man Vom Manta spricht, muss der Scirocco kommen. Eigentlich war der Manta die Antwort auf den Ford Capri, der eingeltiche Konkurrent war dann aber eher der VW Scirocco. Das Prolten-Image blieb ihm erspart, dafür bekam er den Namen Scirosto verpast. Das lag wohl an der Golf I Basis, denn der Golf hatte damals nicht unbdeingt den besten Rostschutz.

Interessant sind so manche ähnlichkeiten zwischen  Manta und Scirocco. So fängt die Motorenpalette beim Manta mit 60 PS an und beim Scirocco mit 50 PS. Beide also eher langsam in ihrer Basismotoriesierung. Trotz der sogar etwas gerigneren Leistung war der Scirocco genauso schnell. Ähnlich bei der Top-Motoriesierung. Obwohl der Scirocco mit Traktionsnachteil belastet ist kann er die 100 km/h in ca. in Sekunde eher aus dem Stand erreichen. Nämlich in 10,5 Sekunden. Die 110 PS reichen für 186 km/h damit ist er genauso schnell wie der Manta. Die gemeinsamkeiten erschöpfen sich aber größtenteils bei Motoriesierung und eventuell noch Fahrleistungen.

Viel Interessanter sind die Unterschiede. Haifischoptik beim Manta A, flache Schnauze beim Scirocco I. Auch ist der Manta A eher von den Amerikansichen Muscle Cars inspiriert, der Scirocco I kommt Europäischer daher und mit leichter Keilform. Frontantrieb ist so eine Sache, hat ein etwas einfachere Handling für sich, Heckantrieb beim Manta ist dafür Cool. Der Motor beim Scirocco ist ein moderner OHC Motor gewesen udn konnte auch beim Verbrauch überzeugen.

Interessant wird es beim Scirocco II. Länger Produzeirt und trotzdem schlechter verkauft. Ein Flop ist er dennoch nicht, nur eben nicht so toll wie der Vorgänger. Dabei hat VW technisch alles Richtig gemacht. Den cw wert konnteman von 0,42 auf 0,38 senken. Auch wurde der Kofferaum etwas größer und besser nutzbar. Die Motoren wurden stärker, bei gleichem Verbrauch und teilweise deutlich besseren Fahrleistungen. So schaffte die Basismotoriesrung des Scirocco I 144 km/h, die Basis des Scirocco II 156 km/h. Der Untscheid in der Beschleunigung ist noch deutlicher. Waren es vorher 18 Sekunden von 0 auf 100 km/h sind es beim Nachfolger nur noch 4,5. Satte 3,5 Sekudnen schneller. Am Reizvolslten ist die Topmotoriesierung. Das ist oft so. Jedenfalls hatte der Scirocco II GTI 16 V 139 PS ohne kat, mit kat 129. Das ging auf gute 800 kg phänomenal gut. 208 km/h und 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h sind schon nett. Und das zu Preisen die ungefär auf Gold Niveau lgen.

Warum hat er sich schlechter verkauft? Wohl wenige aufgrund der Technik. Eher deswegen weil er etwas weniger aufregend daher kam. Das Design war nicht mehr von Giorgio Giugiaro sondern von VW und das hat es Zweckmäßiger gemacht, aber in den Augen der Fans weniger Attraktiv. Mir persönlcih gefallen meistens die Designs nach dem Motto Form folgt Funktion besser. Vor allem weil sie auch nach Jahren  noch gut aussehen.

Naja, sollte man sich ernsthaft übelegen ist das gar keine so schlechte Überlegung. Allerdings eher beim IIer Scirocco. Bei dem hat man zwar nur Teilverzinkt,V ollverzinkung machte damals nur Porsche und nach und nach zogen dann die Premiumhersteller nach. Dennoch hat man sich einie Tricks einfacllen lassen um dem Rost den Zugang schwer zu machen. Und das ist gelungen. Leider eben nur schwer und nicht sehr schwer oder gar unmöglich. So gibt es die TYpsichen stellen wie Radläufe und endspitzen die immer einen Blick wert sind. Da wo bei der Teilverzinkun dann noch gebohrt wurde ist auch eine Schwachstelle. Also zum Beispiel die Türgriffe. Bei den Dichtungen sollte man auch immer mal schauen. Komsicherweise ist nach dem verbesserten Rostschutz ab 86 die A Säule anfälliger für Rost. Insgesamt das Auto aber eher weniger. Dafür aber eben an anderen Stellen. Der Tankstutzen kan auch Rost haben. Mit der TEchnik geht es besser, die Motoren laufen relativ Lange. Beim 16 V soll es schonmal Ärger mit dem Getriebe geben und die Kabel, also die Elektrik bekommt auch mal etwas Korrosion ab.

Schaut man bei eBay fiondet man schon Exemplare ab 200 Euro. Davon gibt es einige, aber die sind meist abgewrackt. Gute Exemplare gibt es noch aber sie werden Spürbar rarer. Wer meint einen Guiten gefudnen zu haben macht mit sicherheit wiedermal keinen Fehler, denn auch der Scirocco II kann als Geldanlage gesehen werden. Wenn er gut ist.

Veröffentlicht in Auto

Kommentiere diesen Post