Tata Nano und seine Folgen

Veröffentlicht auf von Basti

Wer mal diesem Link http://jano-k.over-blog.com/article-15599375-6.html  folgt kann ein wenig über den Tata Nano erfahren. Kurz gefasst: 33 PS 100 km/h schnell und 1700 Euro Billig. Umgerechnet allederings,  im Heimatland  Indien sind es ca 100.000 Rupien. In der EU wird der Wagen wohl kaum Zulassungsfähig sein, von Kat läßt sich nichts finden und Sicherheitsstandarts kann der Wagen auch nicht einhalten. Irgendwie kommt er aber doch auf EU 4 Norm. Und einen Verbrauch von 5 Liter auf 100 km. Das ist nicht berauschend, aber für Indien auch nicht schlecht. Vor allem wenn man bedenkt das man in Inden entweder gar nciht Motoriesiert war oder auf einem Role zu Dritt gefahren ist. Das ist auf jeden Fall ein erheblicher Komort und auch Sicherheitssprung. Umweltschützer befürchten schon wieder eine Beschleunigung des Klimawandels. Aber selsbt bei der Maximal anviesierten jahresproduktionsmenge würde man das Horrorsrnearia 1 Millarde Autofahrende Inder erst in 1000 Jahren schaffen. Das Problem hat sich bis dahin also erledigt. Man kann sich aber auch als Deutscher freuen, immerhin Produziert Bosch die Einspritzung für dieses Auto und die ist sehr modern. Ledier wird die Görßtenteils im Ausladn Produziert.

Der Rest scheint  überzeugt mich nicht. Der Trabant hat  ab Baujahr 1973 mit 26 PS 108 km/h geschafft, mit gutem Öl mehr. Bei einem Verbrauch von ca 7-8 Litern. Als 2-Takter! 5 Liter Anno 2008 bei 33 PS und 4 Takt mit moderner Einspritzung sind  schwach.  Eignetlich sit auch die Aerodynamik besser beim Tata.  Ich frag mich woran der Hohe verbrauch liegt.  Eine Bastellösung beim Trabant brachte mal einen wesentlich bessere Front zustande, 120 km/h Höchstgeschwindigkeit und ca. 6 Liter Verbrauch. 

Sei es drum, man baue eben etwas mehr sicherheitsfeatures ein, verstärke ein paar Teile und mache das Auto ztulassungsfähig in Deutschland, mehr als 5000€  wäre der wagen dann sicher nicht teuer. Und das reicht für den Einkauf und den Weg zur Arbeit. Möglicherweise gibt es ja mal einen Denkanstoß. Was würde denn ein VW Fox oder Ford Ka ohne Klimaanlage , ohne Irgendwelche Extras, ohne Becherhalter und was weiß ich nicht alles Kosten? Serienmäßig kostet der Ka 8.190. Läßt man jetzt ein paar Fächer  und ablagen weg, läßt etwas Dämmung weg und noch ein paar Spielereien könnten dann bestimmt 2000 € gespart werden. Glaubt ihr nicht? De Porsche 968 CS hatte auch einfach nur etwas weniger Ausstattung und war dafür 30 % biliger. Würde man jetzt einfach alles etwas einfacher Konstruieren könnte man sicher ein spartanisches Auto für 5000€ Anbieten, das denoch relativ sicher ist und nebenbei sparsam.

Ja, vieleicht wird es sogar ein paar Autos mehr geben, die sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Auto sein, von A nach B bringen, vieleicht etwas sportlich, vieleicht einfach funktional. Auf jedenfall purer. Das wäre doch mal wieder was.

Veröffentlicht in Auto

Kommentiere diesen Post