Gleiches Maß bitte!

Veröffentlicht auf von Basti

Bali ist gerade vorbei, eindeutige Schluß wieder einmal: Wir müßen den Kohlenstoffdioxidausstoß senken. Methan und Distickstoffoxid(Lachgas) kamen wiedereinmal sehr kurz. Mit diesem Wind im Rücken kam jetzt der Vorschlag der EU-Kommission den Autoherstellern hohe Strafen aufzuerlegen wenn der Flottenverbrauch über dem geforderten Grenzwert liegt. Ist es jetzt Populismus von unserere Frau Merkel oder tatsächlich eine Entscheidung gegen Deutschland. Auffällig ist es schon das man nicht Klassenbezogen denn Ausstoss bemessen will. Als könnte man einen Fiat 500 mit einem Volkswagen Transporter T5 vergleichen. Beide Autos sind nützlich, ohne Zweifel .

Der Fiat 500 ist insbesondere in der Stadt bei Parkpaltzmangel und  dichten Verkehr einfach praktisch. Der T5 ist wieder ein Lastesel. Vond er Großfamilie bis zur Polizei, vieler können nicht darauf  Verzichten. Nur keiner würde erntshaft beide miteinander Vergleichen. Genau das macht aber die EU kommission indem sie Beide in einen Topf werfen. Das klingt auf jeden Fall nach absicht. Welche genau dahinter steckt ist fraglich. 

Es wäre ja schön wenn man die Hersteller dazu bringen könnte nicht mehr zu denken:"Wieviel Platz brauche ich um noch mehr Komfort zu bieten?" sondern" Wieviel brauche ich um genauso Komforttabel zu sein?." Der Mazda 2 macht es vor, etwas kleiner, mit genau so viel Komfort und trotzdem schneller bei  gleicher Leistung.  Und trotzdem sit es nciht vergleichbar.

Warum will man den kleines Autos weniger Anreiz geben zu sparen?. Klein und Mitelklassewagen stellen das Gros des gesamten Fuhrparks da, eine Einsparung hätte hier den größten Effekt. Um das gnaze mal etwas mehr fassbar zu machen: Eine Einsparung um 50% bei den Oberklasser Fahrzeugen hätte wengire Effekt als eine 10% Einsparung bei Kleinwagen. Ganz einfach weil es nur eine kleine Menge Oberklasse-wagen gibt aber viele Kleinwagen. Beide müssen gleichermaßen Versuchen einzusparen. BMW hat da immerhin einiges erkannt und immerhin Mini, 1er,3er und 5er mit dem "Efficent Dynamics" Maßnahmenpaket ausgestattet, was beachtliche Einsparungen erzielt. Nur komsicherwiese beim 7er nicht und das ist ein Fehler meiner meinung nach. In der Oberklasse geht es zwar weniger um Treibstoffkosten, die können die Besitzer eher verschmerzen. Aber man hat einfach mal tolle Verkaufsargumente. Zum einen deutlich mehr Reichweite, das heißt weniger Tanken. Angenehm würde ich sagen. Und man kann sich viel leichter für seinen "Schlucker" rechtfertigen. 

Diese Ungleichbehandlung ist aber noch harmlos gegen eine Andere: Einen Tag nach der Ankündigung über den "Sparzwang " beim Auto wurde man auch beim Flugverkehr tätig. Dringend fällig, aht sich der CO² Austoss von Flugzeugen seit 1990  mal eben verdoppelt, bis 2020 geht es munter auf eine weitere Verdoppelung zu. Und wer glaubt, das Flugzeuge sparsam sein der irrt. Mit dem Auto könnte man die selbe strecke auch im Porsche fahren , die Klimabelastung wäre gerigner. Der CO² Austoß wäre geringer und die Ausbringung von Wasserdampf in den höhen in denen Flugzeuge fleigen ist höchst Klimawirksam. Ein regionale verschärfung des Treibhauseffekts konnte längst bewiesen werden. Nun will also auch die EU da ein wenig auf die Bremse treten.

Toll denn ab 2011 müssen sich die Flulinien Emssionslizenzen kaufen die natürlich erstmal nichts kosten. Nur wer mehr brauch muss sie sich erkaufen. Muss der Autofahrer bereist seit Jahrzehnten seine "Emissionsabgabe" zahlt, so müssen ab  2011 bzw. 2012 die Fluglienen sich gedanken machen wie sie mit ihren Lizenzen haushalten. Mir könnte bis heute auch keiner erklären warum es keine Mineralölsteuer auf Kerosin gibt. Ja, der Gipfel ist sogar das es nicht eineinmal eine Umsatzsteuer darauf gibt. Ja, sicherlic gibt es da Probleme weild er Flugverkehr International sit und da geissen Steuern schwer erhoben werden können. Jedoch wäre ein EU-Weit einheitliches System sicher ein guter weg. 

Hat man eigentlich Airbus Strafen angedroht wenn sie mehr als 130 g/km CO² ausstoßen? Nein? Ich denke für alle Klassen gleich und ein Flugzeug ist ein Luftfahrzeug. Also das müßte teuer werden für Airbus. Und auch für Boing wenn sie in Europa fleigen wollen.

Veröffentlicht in Verkehr

Kommentiere diesen Post