Ein echter Begleiter

Veröffentlicht auf von Basti

Ein Trabant  ist ein Begleiter. So wie der Mond die Erde begelitet. Er ist einfach da ohne eigenes Zutun. Aber was wäre das für ein Autoblog wenn ich den Mond meinen würde? Als Trabant kennt jeder das Modell 601. Gebaut ab 1964. Angefangen hatte es aber bereits 1957 mit dem P50. Vorher gab es schon den AWZ P70. Sie alle eint eins. Es wurde viel Phenoplast bzw ab P50 Duroplast.

Noch vor wenigen Jahren habe ich den Trabant geradezu gehasst. Irgendwann ist mir aber bewußt geworden, daß ich das politische System dahinter verabscheute, nicht den Trabant. Wenn man genau schaut war das mit dem Duroplast eine gute Idee und wird heute in der Klimadiskusion wieder Brandaktuell. Auf der Interantionalen Grünen Woche in Berlin sah ich einen Ford Mustang dessen Karosserie großenteils als Flachs und Leinöl bestand.

Der erste Trabant hatte 18 PS und wog um die 600 kg. Damals ein akzeptabler Wert für einen Kleinwagen. Und war auch bereits aus Duroplast, soweit ich weiß war Baumwolle ein wichtiger Bestandteil des Duroplast.  Das alles galt damals als  modern  wobei  das Duroplast auf der Stahlknappheit beruhte. Sei es drum, der P50 war eine gute Idee die man im P60 bzw 600 weiter entwickelte. jetzt auf 23 PS erstarkt und im Verbrauch immmer noch gut, wirkte der Wagen etwas veraltet, 1962 wirkte der Wagen zu sehr als 50er-Jahre Auto. Einfach zu Rund. Also setze man 1964 eine neue und wirklich moderne Karosserie darauf. der 601 war geboren. 1968 auf 26 PS erstarkt, 1974 mit neuem Getriebe nochmal 3 km/h schneller veraltete der Wagen zusehends. 1990 war nach der Verfügbarkeit von "West-Autos" kein Markt mehr vorhanden. Moderneisierung lohnte nicht. 

Bis 1990 aber war der Trabant aber zu 100% seinem Namen treu. Die robuste und verbrauchgünstige Konstruktion(für 1957/64)  konnte durchaus freude machen. Für eine Familie bot er bescheidenen Platz, wer ein bischen Heimwerker war konnte fast alles am Trabant reparieren und das war für seine Zeit nicht allzu viel. ANch 80er Jahre Maßstäben dann schon eher. Aber mangels ausweichsmöglichkeiten waren 2/3 Autos in der DDR eben ein Trabant. Und so begleitete er Menschen. Der Film Go Trabbo Go nimmt diese Begleiter-Mentalität etwas auf die Schippe. Aber wer so lange auf dieses Auto wartete und so viel daran gemacht hatte mußte man ihn doch einfach mögen.

Und so begleitete er einen Überall hin. Auch mich. als die Produktion eingestellt wurde war ich 5 Jahre alt, aber trotzdem überall wo ich war waren Trabant und Wagburg. Mein Vater fuhr Wartburg, allerdings nach der Wende nur noch mit Angst, besonders wenn wir Kinder dabei waren. Hinten gab es schließlich keine Gurte. So sollten wir us immer am Boden klein machen. Nun ja, ob man dadurch wirklich weniger durchs Auto fliegen würde im Falle eines Unfalls? Jedenfalls freute ich mich als Kind das die Trabbis immer weniger wurden. Die West autos waren ja auch viel schicker. Dachte ich bis ich noch 1990/91 einen Ford Escort II gesehen habe. Da wurde mir auch klar das es nicht nur schöne Autos im Westen gab. Bitte versteht mich nicht falsch der Ford Escort II hatte ein zeitgemäßes Design aber mich als 5- 6 Jährigen sties dies ab. Trotzdem freute ich mich das es weniger wurden. Ja bis ich vor ein paar Jahren da etwas lockerer wurde und sagte so wenige wie es sie noch gibt, stören sie mich nicht mehr.

Ja, da waren es auch schon ganz schön wenige geworden. Und dieses Jahr ist mir bewußt geworden das der Trabant kein Trabant mehr war für mich. Er begleitete mich nicht mehr. Und seitdem freue ich mich immer wen ich einen. Einen alten Kameraden sieht man gerne wieder. Auch wenn man ihn erst spät schätzen lernte.


Technorati Profile

Veröffentlicht in Auto

Kommentiere diesen Post

corny 12/02/2007 10:13

schöner artikel, habe ich gerne gelesen

Basti 12/02/2007 12:28

Danke, hab mir auch mühe gegeben :)

Uchiha Sasuke 12/01/2007 23:40

jaja der jute alte trabbi...bin ihn leider nie selbst gefahren aber scheint lustig zu sein wer weis vielleicht irgendwann mal hab ich die gelegenheit dazu...

Basti 12/02/2007 12:29

In Mitteldeustchland hast du vielcht mal die Gelegenheit dazu.